Kulturhistorisches und Wanderungen

Kulturhistorisches und Wanderungen
Kulturhistorisches und Wanderungen 2018-09-18T14:29:36+00:00

Mittelalterlicher Altenberg

Auf der Passhöhe zwischen Müsen und Littfeld wurden von 1963-1980 die Überreste der mittelalterlichen Bergbausiedlung freigelegt. Diese Führung gewährt Einblicke in den historischen Hintergrund und beschäftigt sich mit dem Leben auf dem Altenberg. Ein Hauptaugenmerk liegt aber auch auf den natürlichen Gegebenheiten rund um den Siegerländer Bergbau.

Der Kindelsbergpfad – einmal anders betrachtet

Der Kindelsbergpfad bietet dem bergbauinteressierten Teilnehmer auf dieser ca. 6 stündigen Wanderung weitreichende Einblicke in das Müsener Erzrevier. Abseits der Wege werden aber auch Naturphänomene, gewachsene und verwachsene Kulturlandschaften unter die Lupe genommen. Einen kurzen Bericht zur Wanderung im Mai 2018 findest du unter „Aktuelles“.

Individuelle Angebote

Sie möchten gerne mehr zu einem unserer Naturschutzgebiete erfahren oder benötigen Hilfe bei der Planung einer barrierefreien Veranstaltung in der Natur? Sie möchten nur einen Teil des Kindelsbergpfades kennenlernen? Sprechen Sie mich einfach an, ich arbeite gerne an der Umsetzung Ihrer Wünsche.

Informieren Sie sich –
gerne bin ich für Sie da.

Umweltpädagogik
Wanderungen

Cookie Einstellungen

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Hilfestellung zur Entscheidung finden Sie hier.

Treffen Sie eine Auswahl um die Seite benutzen zu können.

Ihre Auswahl wurde gespeichert

Hilfe

Hilfe

Um die Seite benutzen zu können, müssen Sie eine Auswahl treffen.

  • Alle Cookies zulassen:
    Alle Cookies, wie z. B. Google Analytics und andere Tracking-Cookies werden hier gesetzt.
  • Cookies dieser Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Website werden bei der Auswahl gesetzt.
  • Nur techn. erforderliche Cookies:
    Es werden nur die Cookies gesetzt, die für die technische Ausführung dieser Website unabdingbar sind.

Hier können Sie jederzeit Ihre Cookie-Einstellungen einsehen und ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück zur Übersicht